»
S
I
D
E
B
A
R
«
Übers Wollen und Können
Jan 7th, 2009 by mark

Aus dem Munde eines doch schon recht betagten Wirsthausgastes beim Anblick einer jungen Schönen, die Augen zum Himmel gerichtet:

“Herr du hast mir das Können genommen, nimm mir bitte  das Wollen auch …”

Fronleichnam
Nov 1st, 2008 by mark

Benno warat jetzt doIn letzter Zeit beschäftige ich mich zwar eher mit dem (neuem) Leben. Was ersten der Grund ist wieso sich meine ohnedies nicht wahnsinnige Blogfrequenz noch weiter verringert hat und ich zweitens auch beim Schreiben dieses Eintrags durch Blitzbefüllung einer eben gewechselten Windel unterbrochen wurde.

Trotzdem ist heute Fronleichnam und ich wurde in der großartigen Sendung Kontext auf das Buch “In die Sonne schauen” hingewiesen, grob gesprochen geht es darin um den (positiven) Umgang mit dem Tod. Ich habe diese Buch nicht gelesen – und werde es aller Wahrscheinlickeit nach nicht tun (aus Zeitgründen, siehe oben) trotzdem zwei sehr tröstliche Zitate (von Zitaten die das Buch zitiert hat) daraus. Erstens Epikur mit dem großartigen

„Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“

und was mir noch wesentlich besser gefällt und fast noch tröstlicher und dessen genauen Wortlaut und Herkunft ich vergessen habe (ein Leser vielleicht?)

Der Zustand nach dem Tod ähnelt dem Zustand vor der Geburt, und davor braucht man sich nicht zu fürchten

Lippenlesen
Apr 6th, 2008 by mark

Sollte man, an vermeintlich sicheren Plätzen, wie zum Beispiel im Inneren eines Autos, vorhaben, schlecht über eine nur durch eine Glasscheibe getrennte, anwesende Katze zu sprechen, so sollte man vorsichtig sein. Denn oblgleich nur wenig bekannt, ist es doch eine Tatsache, daß alle Katzen – samt und sonders – Lippenlesen können. Das sie, die Katzen, selber keine Lippen haben, soll einen an dieser Stelle nicht weiter irritieren.

(der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Beistrichsetzung. Generell mal nicht und in diesem Beitrag ganz besonders)

High School Musical
Mrz 26th, 2008 by mark

Bin grade ein Weile bei “High School Musical” hängengeblieben (das läuft zur Zeit scheinbar permanent auf SuperRTL). Sieht aus als wär die Leni Riefenstahl von Koks auf Extasy geschwenkt.

Wohnmagazine
Mrz 16th, 2008 by mark

Hochnotpeinlich befragt wieso denn “Männer” (ähm) denn Pornohefte oder -filme ansehen würden. Die würden einem doch nur irreales Vorspielen und einem Sachen suggerieren die man sowieso nie erleben würde und wollte weils viel zu unbequem sei.

Darauf wußte ich mal nicht zu sagen, bis ich “sie” mal bei der Lektüre eines Wohnmagazins beobachten durfte. Der vergeistigte Blick, die surrealen Preisschilder, Dinge die toll aussehen in denen man aber nie leben wollte. Hm, ich hab vergessen was meine Schlüsse waren.

Telefonumfrage
Mrz 11th, 2008 by mark

Vielerorts ist zu lesen: “im letzten Herbst ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa, dass sich 86 % der Bevölkerung von Werbeanrufen belästigt fühlen“, da bleibt lediglich die Frage ob es eine Telefonumfrage war…

Erdnußflips
Mrz 9th, 2008 by mark

Im Supermarkt wieder mal ein Partypackung Ernußflips erworben, damit wenigstens die Dame an der Kasse glaubt das ich Freunde habe.

Tagesfernsehen
Feb 28th, 2008 by mark

Krank gewesen. Das Fernsehprogramm unter tags verfolgt den einzigen Zweck Arbeitslose oder anderwärtig Unbeschäftige zurück ins Berufsleben zu treiben

Rauchgeruch
Feb 27th, 2008 by mark

Heute Nacht von leichtem Rauchgeruch geweckt worden. Die Insassen des RTL Dschungelcamps hatten aus Versehen – und trotz des eindeutigen Verbots der Aufnahmeleitung – in der Nähe des Baumes der Erkenntnis ein Lagerfeuer gemacht und auch die unteren Äste schon leicht angesengt.

Bobos
Feb 26th, 2008 by mark

Sogar für das Entkalken seiner Kaffeemachine mußte Heinz – seinem innnern Zwang als Bobo gehorchend – einen Balsamico verwenden. Glücklicherweise erlaubte es ihm nämlicher Zwang allerdings mit einem nur drei Jahre gereiften ein Auslangen zu finden.

»  Substance: WordPress   »  Style: Ahren Ahimsa