»
S
I
D
E
B
A
R
«
Gelsenbekämpfung in der Au
Mai 24th, 2014 by mark

Pizzaofen aufstellen
Aug 20th, 2013 by mark

sodala jetzt haben wir auch einen Pizza/Brotofen. Ich habe mich allerdings entschlossen das ganze nicht so schweißtreibend so veranstalten wie der Pip

Nochmals vielen Dank an den Michael Mayer fürs traktorisieren!

Kein Vampir
Nov 30th, 2012 by mark

Also erstens einmal ist das Mäderl sicher von mir und zweitens ganz sicher kein Vampir …

matilda_knoblauch

5.10.2011 23:17 Matilda ist da!
Okt 6th, 2011 by mark

20110510_matilda

Matilda ist am 5.10.2011 um 23:17 in Eisenstadt auf die Welt gekommen!

Eckdaten: 51cm, 3655 Gramm

Mutter und Kind sind Wohlauf

Und zum mitsingen

Gartenteich
Sep 23rd, 2011 by mark

Wir haben einen Gartenteich gebaut! Oder vielmehr eine Mischung aus Aqaurium und Gartenteich

Erdbebenstärke, oder das Rechnen mit Zehnerpotenzen
Mrz 10th, 2011 by mark

Nun nach dem Erdbeben von heute (dem 10.3.2011) in Japan mit einer Magnitude von 8.9 möchte ich endlich den Artikel fertigschreiben den ich nach dem Erdbeben in Chile begonnen habe.
Nach dem schweren Erdbeben in Chile am 27. März 2010 mit der Stärke von 8,8 auf der Richter Skala war immer wieder zu hören, daß das etwa 64 mal so stark wie das Beben in Haiti mit einer Stärke von 7 war.

Wieso 64, woher kommen, wie kommt man da drauf? Viele physikalische Skalen oder Meßeinheiten sind logarithmisch, daß bedeutet,daß es sich bei diesen Zahlen nicht um den kompletten Wert handelt, sondern nur um die „Hochzahl“ zu der Basis von zehn.

Das bedeutet eine Stärke von 7 ist eigentlich ein Wert von 107 = 10,000,000 also 10 Millionen. 8,8 ist also dann 108,8 was sich dann zu 630,957,344 also grob 631 Millonen ergibt. Dazu brauchen die meisten Leute dann allerdings einen Taschenrechner um mit gebrochenen Hochzahlen zu rechnen.

Wie kann man aber im Kopf abschätzen wie sich diese beiden Zahlen 107 zu 108.8 zueinander verhalten? An dieser Stelle muß man sich nun eine Zahl merken, nämlich 0.3. Was hat es mit dieser Zahl (0.3) nun auf sich, 100.3~2. Das bedeutet, daß jede Zunahme der Erdbebenstärke (oder jeder anderen Hochzahl zur Basis 10) um 0.3 eine Verdoppelung bedeutet.
Gut wir bilden die Differenz aus 7 und und 8.8, daß ist 1.8. 1.8 müssen wir nun also durch 0.3 dividieren was 6 zum Ergebnis hat. Man muß also 6 mal verdoppeln. Daß kann man natürlich auch als 26 schreiben. Da natürlich jedermann/frau die 2er Potenzen auswendig kann sind wir nun schon zum Ergebnis gekommen, nämlich 64.

Bei diesem Beispiel haben wir zahlenwertmäßig „Glück“ gehabt, weil 1.8 ohne Rest durch 0.3 teilbar ist. Ist die Differenz zB 1.9, dann wissen wir, daß das Ergebnis zwischen 64 und 128 liegen muß (26 und 27). Da kann man dann fünf gerade sein lassen und linear interpolieren, dh 128-64=64, das wiederum dritteln wir, weil zwischen den 1.8 (64) und 2.1(128) drei 0.1 Schritte liegen. Somit kommen wir auf 64+21=85. Dh 8.9 nach Richter ist grob 85 mal so stark wie 7 – der richtige Wert wäre 79.4, wir sind also hinlänglich genau mit dieser Methode.

Das war ja ganz einfach …

Frohe Weihnachten 2010
Dez 16th, 2010 by mark

weihnachten2010s

Frohe Weihnachten und ein Frohes neues Jahr an alle die uns kennen!

Gelsenlarven
Mai 17th, 2010 by mark

20100512_larve
Die Larven in den Regentonne wären soweit – bekämpfen!!

Wir waren in Kanada
Okt 18th, 2006 by mark

Schönes Land, nur das Autofahren würde mich wahnsinng machen! Bilder gibts

10606

wie immer in der gallery!

das war in etwa die runde


View Larger Map

»  Substance: WordPress   »  Style: Ahren Ahimsa